Der Träger der Hochschule: Die Steyler Missionare

Steyler Missionare

Gründung

Während des preußischen Kulturkampfs gründete der Weltpriester Arnold Janssen am 8. September 1875 in Steyl (Niederlande/heute Ortsteil von Venlo) für die deutschsprachigen Länder und Holland das erste deutsche Missionsseminar. Aus ihm erwuchs die Gesellschaft des Göttlichen Wortes, deren Mitglieder im deutschen Sprachraum nach ihrer Herkunft "Steyler Missionare" genannt werden.

Bei der Einweihung des Missionshauses nannte Arnold Janssen als Zweck seiner Gründung die Verbreitung des Evangeliums in den auswärtigen Missionen und die Heranbildung von Missionaren. In der Ausbildung der künftigen Missionare legte er neben den philosophisch-theologischen Studien großes Gewicht auf die Naturwissenschaften und auf die Völker- und Sprachenkunde.

Aufgabe

Heute leben und arbeiten Steyler Missionare in 80 Ländern auf fünf Kontinenten. Sie helfen mit beim Aufbau christlicher Gemeinden, bauen Schulen für eine bessere Zukunft, Brunnen für ein gesünderes Leben, aber auch Brücken zwischen Kulturen und Religionen.

Grundlage ihres missionarischen Engagements ist eine lebendige Beziehung zu Gott und ein waches Interesse an den Menschen. Aus tiefer Überzeugung gehen sie auf alle Menschen mit einer Haltung der Achtung und der Liebe, des Dialogs und der Solidarität zu.

Sie fühlen sich vor allem jenen verbunden, die auf der Suche nach Sinn und Glauben sind, die verschiedenen Kulturen angehören, die arm und an den Rand gedrängt sind und die sich zu unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Traditionen bekennen. Mission ist dort, wo Menschen anfangen, andere und sich selbst zu einem menschenwürdigen Leben zu ermutigen.

Auf diesen Überzeugungen basieren auch der Studienschwerpunkt „Mission, Kulturen und Religionen“ sowie die Kultur des Miteinanders an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin.

 

Folgen Sie uns!

Kontakt

Philosophisch-Theologische Hochschule SVD St. Augustin

Hochschulsekretariat
Arnold-Janssen-Straße 30
53757 Sankt Augustin

Tel.: 0 22 41/237 222
E-Mail