Studieren an einer Ordenshochschule

Studieren an einer Ordenshochschule

Das Theologiestudium an der Ordenshochschule der Steyler Missionare bietet für die Studierenden vielfältige Möglichkeiten zur Kultivierung der persönlichen Spiritualität: Zum Beispiel durch die Teilnahme an Gebet und Gottesdiensten der Hausgemeinschaft, durch die Mitgestaltung gemeinsamer Gottesdienste der Hochschule oder durch ein Engagement in der Arbeitsgemeinschaft „Spiritualität und Liturgie“.

Zudem haben alle Studierenden die Möglichkeit der individuellen spirituellen Begleitung durch den Hochschulseelsorger oder weitere Ansprechpartner.

Die Studierenden an der PTH St. Augustin stehen in unterschiedlichen Lebenssituationen und studieren mit unterschiedlichen Perspektiven: Sie sind Ordenschristen, Priesteramtsanwärter oder Männer und Frauen im Laienstand. Einige haben sich direkt nach dem Abitur eingeschrieben, andere haben bereits Berufserfahrung in anderen Bereichen, eine weitere Gruppe ist im Seniorenalter und sieht im Theologiestudium die Chance zu einer intellektuellen Auseinandersetzung mit Religion(en), ohne damit berufliche Perspektiven zu verbinden.

Der Austausch mit den dergestalt verschiedenen Kommilitonen bietet zugleich die Chance der Einübung in die kritische Reflexion der eigenen Spiritualität und ermöglicht im Prozess des gemeinschaftlichen Fragens und Suchens eine Reifung und Vertiefung des geistlichen Lebens.

Die Intensität des gemeinsamen Lernens, die das Studium an einer internationalen Hochschule dieser Größe mit sich bringt, unterstützt die persönliche Entwicklung nicht zuletzt durch die Interaktionen mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen aus verschiedenen Ländern und Kulturen - die Studierenden stammen aus über zwanzig verschiedenen Nationen. Das Bemühen um das Finden einer gemeinsamen Sprache fordert und fördert die sozialen Kompetenzen der Studierenden: Auf Rücksichtnahme, Toleranz und Diskussionsoffenheit wird an der PTH Wert gelegt.

 

Folgen Sie uns!