Hörerstatus

Die Vergabe des Hörerstatus erfolgt gemäß Ihren persönlichen Wünschen in Absprache mit dem Studiensekretär. Je nachdem, über welchen Status Sie verfügen, haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, Leistungsnachweise zu erbringen und Abschlüsse zu erwerben.

Die Ersthörer

Ersthörer sind alle Studierenden, die ein Studium mit dem Ziel eines Abschlusses an der PTH absolvieren und an keiner weiteren Hochschule eingeschrieben sind.

Die Studienbewerber werden durch die Einschreibung und für die Dauer der Einschreibung Mitglieder der Hochschule. Die Einzelheiten der Immatrikulation, die der Studiensekretär vornimmt, sind in der Immatrikulationsordnung festgelegt, die sich in den Statuen der Hochschule, S.37-46 findet.

Einschlägige Leistungsnachweise, die an anderen wissenschaftlichen Hochschulen, an Universitäten oder in Fernstudien absolviert worden sind, werden angerechnet gemäß § 5 der Magisterprüfungsordnung.

Die Studierenden sind Mitglieder der akademischen Gemeinschaft. Durch eigene Initiativen und durch Mitwirkung in der Studentenkonferenz (vgl. Abs. 4), im Senat, in den Ausschüssen der Hochschule und bei der Durchführung der von diesen Gremien getroffenen Entscheidungen tragen sie zusammen mit dem Lehrkörper zum Studienerfolg bei.

Die Studierenden sind Mitglieder der Studentenkonferenz, die folgende Aufgaben hat:
1. Sie gibt sich eine eigene Satzung, die der Prüfung durch den Senat und der Genehmigung durch den Vize-Großkanzler bedarf.
2. Sie wählt die Vertreter der Studenten für den Senat, für den Prüfungs-, Förderungs- und Bibliotheksausschuss und je ein Ersatzmitglied für den Prüfungs- und Förderungsausschuss.
3. Sie regelt die Angelegenheiten der Studenten.

Die Studierenden sind verpflichtet, die in der Studienordnung vorgesehenen Pflichtveranstaltungen zu besuchen. Sollten schwerwiegende private Gründe ein ordnungsgemäßes Studium beeinträchtigen, ist jede/r Studierende herzlich eingeladen, im Rahmen der Studienberatung individuelle Lösungen zu besprechen.

Die Zweithörer

Als Zweithörer können auf schriftlichen Antrag hin Bewerber zugelassen werden, die an einer anderen wissenschaftlichen Hochschule oder Universität eingeschrieben sind.
Über den Antrag auf Zulassung entscheidet der Rektor. Dabei sind die Vorschriften der Immatrikulationsordnung sinngemäß anzuwenden.
Die Zweithörer sind den Ersthörern gleichgestellt. Sie können Leistungsnachweise erwerben in Hauptvorlesungen, Pro- und Hauptseminaren, Praktika und Sprachkursen.
Über die Teilnahme an Lehrveranstaltungen erhalten sie auf Wunsch eine Bescheinigung mit dem Vermerk „Zweithörer“.

Die Gasthörer

Als Gasthörer können auf schriftlichen Antrag hin Bewerber zugelassen werden, die imstande sind, den Lehrveranstaltungen mit Verständnis zu folgen.
Über den Antrag auf Zulassung entscheidet der Rektor. Dabei sind die Vorschriften der Immatrikulationsordnung sinngemäß anzuwenden.
Gasthörer sind nicht berechtigt, akademische Prüfungen abzulegen.
Über die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen erhalten sie auf Wunsch eine Bescheinigung mit dem Vermerk „Gasthörer“.

 

Folgen Sie uns!