Hebräisch lesen und übersetzen

24.01.2017

PTH St. Augustin öffnet Intensivkurs im März für externe Teilnehmer

Hebräisch ist die Sprache, in der das Alte Testament verfasst wurde. Daher müssen Theologiestudierende auch heute noch die antike Sprache lernen und die Prüfung für das Abschlusszertifikat Hebraicum bestehen. Doch nicht nur angehende Theologen wollen sich die Bibel durch Verständnis ihrer Originalsprachen erschließen. Deswegen bietet die Philosophisch-Theologische Hochschule SVD St. Augustin (PTH) auch in diesem Jahr wieder externen Interessenten die Möglichkeit, am Hebräisch-Intensivkurs teilzunehmen. Der Kurs dauert vom 6. bis 16. März.

Der Hebräisch-Intensivkurs für Anfänger/-innen beginnt am Montag, 6. März, um 11 Uhr in der PTH St. Augustin. Die konkreten Seminarzeiten werden am ersten Termin besprochen. Es handelt sich um einen Vollzeit-Kurs von montags bis donnerstags mit rund 50 Semesterwochenstunden. Zusätzlich sollten Interessierte auch Zeit zum individuellen Lernen einplanen. Der Kurs endet mit einer schriftlichen Prüfung, die in der Woche ab dem 20. März stattfindet – auch dieser Termin wird mit den Kursteilnehmer/-innen abgesprochen. Mit bestandener Prüfung erhalten alle Teilnehmer/-innen ein Zertifikat der Hochschule.

Um das Hebraicum zu erwerben, sind der Besuch des Hebräisch-Fortgeschrittenenkurses im September und das Bestehen der Abschlussklausur notwendig. Externe Teilnehmer/-innen, die die Prüfung im ersten Kurs bestanden haben, können sich auch für diesen Kurs anmelden. Die Kursgebühr beträgt jeweils 120 Euro, hinzu kommen 25 Euro Prüfungsgebühr. Die Anmeldung ist möglich bis zum 22. Februar im Sekretariat der PTH unter 0 22 41/237-222 oder per E-Mail an info@pth-augustin.eu.