Dritte Ausschreibung des Facharbeitspreises „Religionen und Kulturen im Dialog“

20.12.2016

PTH St. Augustin bietet attraktive Preise für Facharbeiten von Oberstufenschüler/-innen

Die Philosophisch-Theologische Hochschule SVD St. Augustin (PTH) schreibt zum dritten Mal ihren Facharbeitspreis „Religionen und Kulturen im Dialog“ aus. Beteiligen können sich alle Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen, die in diesem Schuljahr ihre Facharbeit in einer Geistes- und Sozialwissenschaft oder einer Sprache schreiben. Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 12. Mai 2017. Zu gewinnen gibt es Tablets und MP3-Player.

Als Ordenshochschule der weltweit aktiven Steyler Missionare bietet die PTH das Studium der Katholischen Theologie mit interreligiöser und interkultureller Ausrichtung – diese Kombination ist einzigartig in Deutschland. Die Studierenden erlernen im Theologiestudium an der PTH zum Beispiel Grundlagen der Ethnologie und befassen sich mit verschiedenen Religionen und philosophischen Weltanschauungen. „Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft und in einer global vernetzten Welt. Da sind interreligiöse und interkulturelle Kompetenzen enorm wichtig“, betont Rektor Professor Dr. Bernd Werle.

Studieren können an der PTH nicht nur Ordensangehörige und angehende Priester, sondern alle Männer und Frauen, die ein wissenschaftliches Theologiestudium mit Dialogorientierung und einer globalen Perspektive verknüpfen möchten. Absolventen der Hochschule arbeiten heute beispielsweise in kirchlichen Institutionen und Organisationen, in Nichtregierungsorganisationen, in der Entwicklungshilfe oder auch im Bildungsbereich.

Bewusst hat sich die PTH entschieden, den Facharbeitspreis nicht nur für Arbeiten in Religion auszuschreiben, sondern ihn für die anderen Geistes- und Sozialwissenschaften und die Sprachen zu öffnen. „Interreligiöser und interkultureller Dialog sind Querschnittsthemen, die sich aus verschiedenen Perspektiven betrachten lassen“, sagt Werle. Die Preisträger der vergangenen beiden Jahre schrieben ihre Arbeiten in Religion, Geschichte, Sozialwissenschaften, Deutsch und Latein. Thematisch reichte die Spannbreite der prämierten Arbeiten von der Frauenbewegung in der Eifel über Migration oder Krieg bis hin zu Lessings „Nathan der Weise“.

Die PTH nimmt Facharbeiten an, die im laufenden Schuljahr verfasst und mit mindestens 12 Punkten (Note 2+) bewertet wurden. Einsendeschluss ist der 12. Mai 2017. An der PTH bewertet eine Jury aus Lehrenden der Hochschule die Facharbeiten. Die Preisverleihung findet im Juli kurz vor den Sommerferien statt.

Auf der Webseite www.pth-augustin.eu erfahren interessierte Schüler/-innen und Lehrer mehr über den Facharbeitspreis „Religionen und Kulturen im Dialog“. Dort finden sich auch ein Flyer mit Themenvorschlägen sowie das Teilnahmeformular zum Download. Schulen können Flyer und Plakate zum Auslegen und Aushängen bestellen.

 

Folgen Sie uns!