Korinth, Weg vom Hafen zur Stadtmitte. Diesen Weg hat Paulus genommen, um auf dem Marktplatz zu den Korinthern zu sprechen.
Korinth, Weg vom Hafen zur Stadtmitte. Diesen Weg hat Paulus genommen, um auf dem Marktplatz zu den Korinthern zu sprechen.

Griechisch

Die griechische Sprache zu beherrschen, ist für Theologinnen und Theologen unverzichtbar. Einmal natürlich deshalb, weil das Neue Testament (NT) in Griechisch verfasst wurde und der Text sich nur mit Kenntnis der Originalsprache in allen Einzelheiten offenbart. Andererseits aber auch deshalb, weil sich das frühe Christentum in einer griechisch geprägten Umgebung entwickelt hat: Griechisch war nicht nur die Umgangssprache im gesamten östlichen Mittelmeerraum, sondern griechisch durchdrungen war auch die geistige Welt durch das Gedankengut der griechischen Philosophie, die zur Zeit der Abfassung des NT bereits seit etwa 700 Jahren existierte.

Griechisch wird zwar mit griechischen Buchstaben geschrieben, ist aber eine indoeuropäische Sprache mit Strukturen, die denen anderer Sprachen dieser Familie (z.B. Deutsch, Englisch, Französisch) grundsätzlich vergleichbar sind. Dennoch gibt es einzelne Erscheinungen, die nur dem Griechischen eigen sind. Die Sprache ist sehr formenreich; gründliches Lernen ist also unverzichtbar.

Verwendet wird das Buch „Einführung in die griechische Sprache des Neuen Testaments“ von Molly Whittaker u.a., das neben dem NT-typischen Wortschatz und entsprechender Grammatik auch zahlreiche Übungssätze bietet. Zusätzlich studieren wir noch während der Arbeit mit dem Buch Abschnitte originaler Texte, die sich als kleine literarische Perlen lesen lassen, aus allen Bereichen des NT, einiges auch aus der griechischen Übersetzung des Alten Testaments sowie Texte aus dem griechischen Umfeld.

Der Sprachkurs erstreckt sich über zwei Semester mit je vier Wochenstunden und endet mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. In beiden wird die Übersetzung eines griechischen Textes aus dem NT verlangt sowie die Beantwortung einiger grammatischer und inhaltlicher Fragen. Mit Bestehen dieser Prüfung wird das „Graecum“ der PTH erworben. Das Zertifikat wird auch an anderen theologischen Fakultäten anerkannt.

Lehrbeauftragte

Irmgard Meyer-Eppler
Griechisch
Tel.: 0 22 41/2 18 03
E-Mail

 

Angebot für externe Interessenten

Wir öffnen unseren Griechischkurs gern für Interessenten, die nicht an der PTH eingeschrieben sind. Die Kosten pro Semester belaufen sich auf 120 Euro für den Kurs zuzüglich 25 Euro Prüfungsgebühr. In der Regel benötigen Sie zwei Semester, um das Graecum zu erwerben.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser Hochschulsekretariat unter 02241/237-222 oder per E-Mail.