Kinderuni Rhein-Sieg

Voller Energie - Das Motto für 2016/17

Die PTH beteiligt sich im Studienjahr 2016/17 zum zweiten Mal an der Kinderuni Rhein-Sieg. Unter dem Motto "Voller Energie" nehmen Professoren und Dozenten von drei im Rhein-Sieg-Kreis ansässigen Hochschulen Kinder zwischen acht und zwölf Jahren mit in die Welt von Forschung und Wissenschaft. Die Jungen und Mädchen bekommen die Chance, sich mit ganz unterschiedlichen Themen aus Technik, Geisteswissenschaften und darstellender Kunst zu befassen.

Die Termine finden jeweils donnerstags von 17 bis 18 Uhr statt. Die PTH bietet drei der insgesamt neun Termine an. Die Kinder können sich ihre Teilnahmen jedes Mal in einem kleinen Heftchen abstempeln lassen. Wer mindestens vier Veranstaltungen der Kinderuni besucht, erhält ein Kinderuni-Diplom.

Auf der Webseite der Kinderuni Rhein-Sieg finden Sie alle Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Achtung: Leider sind unsere Veranstaltungen für dieses Schuljahr schon ausgebucht und auch die Wartelisten sind schon so lang, dass wir keine weiteren Kinder aufnehmen können.

Wir freuen uns natürlich sehr über das große Interesse und bedauern, dass wir nicht alle wissbegierigen Kinder annehmen können. Da es sich aber bei unseren Veranstaltungen um Mitmach-Aktionen handelt und nicht um reine Vorlesungen, müssen wir die Teilnahme begrenzen.

Fragen uns Anregungen zur Kinderuni können Sie gern per E-Mail an uns richten.

Der Stärkere setzt sich immer durch? Lieber nicht! - 8. Dezember 2016

Der Stärkere setzt sich immer durch? Lieber nicht!

Workshop über Gerechtigkeit

Dr. Fidelis Regi Waton SVD, Lektor für Philosophie an der PTH St. Augustin.

In der Tierwelt sind die Dinge einfach geregelt: Der Stärkere oder Klügere setzt sich durch und bekommt das, was er haben will. Der Unterlegene geht meistens leer aus oder muss das nehmen, was übrig bleibt. Wir Menschen dagegen leben in Gemeinschaften, in denen wir auch die Schwächeren schützen und ihnen helfen. Das funktioniert, weil wir gelernt haben zu teilen. Wie aber sieht eine gerechte Aufteilung aus? Ist es automatisch gerecht, wenn jede/r den gleichen Anteil bekommt? Was passiert, wenn jemand meint, er/sie bräuchte mehr oder etwas ganz Bestimmtes, was andere aber nicht abgeben wollen? Dann muss man sich einigen und versuchen, eine faire Lösung für alle Beteiligten zu finden. Das passiert jeden Tag im Kleinen – in der Familie, unter Freunden, in der Schule. Im Großen passiert das aber genauso, zum Beispiel im Bundestag oder im Europaparlament.

Mit einfachen Experimenten könnt Ihr im Workshop erforschen, was Gerechtigkeit ist und wie man sie erreichen kann.

Veranstaltungsort: Raum H4, PTH St. Augustin, Arnold-Janssen-Straße 30.

Objekte voller Energie

Objekte voller Energie - 2. Februar 2017

Museumsführung mit Ausprobieren.

Prof. Dr. Jerzy Skrabania SVD, Professor für Kirchengeschichte an der PTH St. Augustin und Direktor des Museums Haus Völker und Kulturen.

Dinge können Kraft verströmen und dadurch bewirken, dass man sich in ihrer Gegenwart sicher fühlt. Manche kleinen Kinder beispielsweise können nur einschlafen, wenn sie ihren Lieblingsteddy im Arm haben. Für Christen ist das Kreuz ein Kraft spendendes Symbol. Und wer türkische Wurzeln hat oder schon einmal in der Türkei war, kennt das symbolisierte Auge als Schutz vor dem „bösen Blick“. Auch traditionelle Kulturen aus Asien oder Afrika kennen Objekte voller Energie. So sollen beispielsweise Masken oder Verkleidungen in Kamerun böse Geister vertreiben oder die so genannten Ahnenstühle in Neu-Guinea die Kraft und Weisheit früherer Generationen auf die Lebenden übertragen.
In der Museumsführung lernt Ihr Objekte aus verschiedenen Ländern kennen und erfahrt, wie sie im Verständnis ihrer jeweiligen Kultur wirken. Anfassen und Ausprobieren ist erlaubt!

Veranstaltungsort: Museum Haus Völker und Kulturen, Arnold-Janssen-Str. 26.

Qi – die Kraft, die alles durchströmt - 8. Juni 2017

Qi - die Kraft, die alles durchströmt

Vorlesung mit praktischen Übungen.

Prof. Dr. Zbigniew Wesołowski SVD, Professor für Vergleichende Religionswissenschaft und Sinologie an der PTH St. Augustin.

„Möge die Macht mit dir sein“, sagen die Jedi-Ritter bei Star Wars und meinen damit die geheimnisvolle Kraft, die alles durchströmt. Die Vorstellung einer Energie, die das ganze Universum durchdringt, gibt es nicht erst seit den Star-Wars-Filmen: Schon im Weltbild des alten China gibt es das Qi (gesprochen „Tschi“). Qi wurde und wird in China heute noch verstanden als Substanz, aus der das ganze Weltall besteht, sowohl Materielles als auch Geistiges. Qi als Lebensenergie enthält die Gegensätze Yin und Yang. Es bringt die Pflanzen zum Wachsen, lässt Kinder erwachsen werden, hält uns Menschen gesund. Damit das funktioniert, ist es wichtig, dass das Qi ungestört fließen kann. Deswegen sollten der Mensch und seine Umgebung stets in Harmonie, Yin und Yang im Gleichgewicht sein. Übrigens: Im Schriftzeichen wird die Macht des Qi durch das Symbol für dampfenden gekochten Reis dargestellt.
In der Vorlesung erfahrt Ihr, was Qi in der traditionellen chinesischen Kultur bedeutet, lernt die Schriftzeichen für Qi, Yin und Yang kennen und erhaltet Einblicke, mit welchen Methoden Harmonie und Gleichgewicht hergestellt werden können.

Veranstaltungsort: Institut Monumenta Serica, Arnold-Janssen-Straße 20.

 

Folgen Sie uns!

Die Kinderuni Rhein-Sieg ist eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit:

Programm 2016/17