Akademische Vorträge

2018

  • Sterben und Weiterleben in den afrikanischen Religionen (Franziskusakademie, Geilenkirchen, November 2018).
  • Tod – Wiedergeburt – Endgültiges Verlöschen. Jenseitsvorstellungen im Hinduismus und Buddhismus (Franziskusakademie, Geilenkirchen, September 2018).
  • Zwischen Hölle und Paradies – Das islamische Verständnis von Tod und Auferstehung (Franziskusakademie, Geilenkirchen, Juni 2018).
  • Die letzten Dinge – Christliche Vorstellungen vom Leben nach dem Tod (Franziskusakademie, Geilenkirchen, März 2018).
  • Leiden, Sterben, Tod. Antworten der Weltreligionen II (Ökumenische Initiative zur Begleitung Schwerkranker, Sterbender und Trauernder e.V., Sankt Augustin, Januar 2018).

2017

  • Leiden, Sterben, Tod. Antworten der Weltreligionen I (Ökumenische Initiative zur Begleitung Schwerkranker, Sterbender und Trauernder e.V., Sankt Augustin, Oktober 2017).
  • „Die großen religiösen Traditionen des Buddhismus und Hinduismus“, „Gegenwartsfragen: Der Einfluss nichtchristlicher Traditionen in Europa“ (Berufsbegleitender Master: „Interreligiöse Kompetenz für Bildung, Soziale Arbeit und Seelsorge“, St. Augustin, Januar 2017).
  • „Du sollst Dir (k)ein Bild machen“ Die Sichtbarkeit des Unsichtbaren (Ex 20,4) (Franziskusakademie, Geilenkirchen, März 2017).
  • „Denn wir sind Christi Wohlgeruch ...“ Die Macht der Nase (2 Kor 14,15) (Franziskusakademie, Geilenkirchen, Mai 2017).
  • „Hört – und ihr werdet leben!“ Die Kraft der Klänge (Dtn 4,1) (Franziskusakademie, Geilenkirchen, Juli 2017).
  • „Wie ehrfurchtgebietend ist dieser Ort!“ Heilige Räume/Pforten des Himmels (Gen 28,17) (Franziskusakademie, Geilenkirchen, Oktober 2017).
  • Monastisches Leben in der Spannung zwischen Kontinuität und Inkulturation am Beispiel der chinesischen Trappistenabtei „Unsere Liebe Frau vom Trost“ (Shengmu shenwei yuan 聖母神慰院) zu Yang jiaping 楊家坪 im Apostolischen Vikariat Xuanhuafu 宣化府 (Hebei) (Tagung des Forums für Weltreligionen, Wien, Oktober 2017).

2016

  • „Die großen religiösen Traditionen des Buddhismus und Hinduismus“, „Gegenwartsfragen: Der Einfluss nichtchristlicher Traditionen in Europa“ (Berufsbegleitender Master: „Interreligiöse Kompetenz für Bildung, Soziale Arbeit und Seelsorge“, St. Augustin, Oktober 2016).
  • Hinduistische und buddhistische Kultplastiken aus der Sammlung des Hauses Völker und Kulturen, Sankt Augustin (Haus Völker und Kulturen, Sankt Augustin, Juni 2016).
  • „Denn wir sind Christi Wohlgeruch …“ (2 Kor 14,15). Die Macht der Nase (Frühjahrsakademie der Phil.-Theol. Hochschule SVD, St. Augustin, Mai 2016).
  • „...Du sollst Dir (k)ein Bild machen“ (Ex 20,4). Die Sichtbarkeit des Unsichtbaren (Frühjahrsakademie der Phil.-Theol. Hochschule SVD, St. Augustin, März 2016).
  • „Leben, die sich gleichen?“ – Anmerkungen zu Sinn und Unsinn von religionswissenschaftlichen Vergleichen am Beispiel des buddhistischen und christlichen Mönchtums (Tagung des Forums für Weltreligionen, Wien, März 2016).
  • „Durch Entsagung zum Heil – Asketische Lebensformen im Hinduismus" (Tagung des Forums für Weltreligionen, Wien, März 2016).

2015

  • Kultplastiken der großen religiösen Traditionen des Hinduismus (Śivaismus und Viṣṇusimus) und Buddhismus aus der Sammlung des Hauses Völker und Kulturen, Sankt Augustin (Haus Völker und Kulturen, Sankt Augustin, Juli 2015).
  • „Gottes und Menschenbilder in den traditionellen Religionen Afrikas und das Christentum“ (Haus Völker und Kulturen, Sankt Augustin, April 2015).
  • „Der Dialog der Charismen. Die Bedeutung der Spiritualitäten im interreligiösen Geschehen“ (Forum für Weltreligionen, Wien, März 2015).
  • „Die Trappisten-Abtei Nový Dvur in Tschechien – Kontemplatives Leben in postchristlicher Diaspora“ oder „Ästhetische Erfahrung als Quelle religiöser Evidenz“. (Tagung des Forums für Weltreligionen „Ordenscharismen im Auftrag des interreligiösen Dialoges heute, Salzburg,März 2015).
  • Ein tibetisches Kloster im Exil. Das Tibetinstitut Rikon (Kanton Zürich) als Ort kultureller und religiöser Identitätsstiftung für die Exiltibeter in der Schweiz. (Tagung des Forums für Weltreligionen „Ordenscharismen im Auftrag des interreligiösen Dialoges heute, Salzburg,März 2015).
  • „Anachoretentum, Weltflucht und Verzicht im Hinduismus“ (Akademie Völker und Kulturen, St. Augustin. Vortragszyklus 2014/15, Februar 2015).

2014

  • „Das Leben der Mönche und Nonnen in der frühen buddhistischen Ordensgemeinschaft“ (Akademie Völker und Kulturen, St. Augustin. Vortragszyklus 2014/15, November 2014).
  • „Christliches Missionsverständnis damals und heute“; „Neohinduistische Reformbewegungen (19. Jh.) und moderne Gurubewegungen (20. Jh.) – Missionarisch tätige Hindutraditionen (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, Juli 2014).
  • „Engagierter Buddhismus und Menschenrechte – eine weitere Drehung des Rades der Lehre“ (Agora, Sommersemester: Bildungsprogramm des Forums für Weltreligionen, Wien, Juni 2014).
  • „Wie war das am Anfang – Mythen und Geschichten zur Schöpfung“ (Katholische Akademie Hamburg, Mai 2014).
  • „Sub rosa – Du sollst Dir ein Bildnis machen“ (Einführungsvortrag zur Ausstellung „Maria“, F. Victor Rolff-Stiftung, Burg Gladbach/Vettweiß, Mai 2014).
  • Moderation: Tagung des Forums für Weltreligionen: „Die Orden im Paradigmenwechsel zwischen Tradition und Moderne“ (Salzburg, 06.-08. April 2014).

2013

  • „Religion – eine abendländisch-christliche Erfindung?“ – Hinduismus (Geschichte und Gegenwart, Hl. Schriften, das Sozialsystem, Lebensstadien und religiöse Praxis) – Buddhismus (Geschichte und Gegenwart, Texte, Mönchtum und Laien, religiöse Praxis) (Theologie im Fernkurs, Aufbaukurs „Christentum und Weltreligionen“, Studienwoche 11.-16. November 2013, Zell am Main/Würzburg).
  • Moderation „Sektion II: Früh- und Hochmittelalter“ (Tagung „Geist und Gestalt. Monastische Raumkonzepte als Ausdrucksformen religiöser Leitideen, Salzburg 14.-16 April 2013).

2012

  • „Der Absolutheitscharakter nächster Gegebenheiten in den Hindutraditionen. Der Gläubige als Teil der göttlichen Seinsordnung“ (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, Juli 2012).
  • „Abrahamitische Gastfreundschaft auf dem Prüfstand – Mönche im muslimischen Algerien“ (Tagung des Forums für Weltreligionen „Ordenscharismen im Auftrag des interreligiösen Dialoges heute, März 2012, Salzburg).

2011

  • „»Was ist das einzige Tor zur Hölle? Die Frau!« (Indische Sprüche 6638). Die prekäre Stellung der Frau in den großen Religionen der Welt. Versuch eines Durchblicks“ (Frau und Religion. Die Rolle der Frau in den Weltreligionen, November 2011, AKZ, Königswinter).
  • „‘Hauslosigkeit’ in Permanenz? – Das buddhistische Nirvāṇa als Erlösung von einem schicksalhaften Paradox (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, Juli 2011).
  • „Religion – eine abendländische Erfindung?“ – Einführung in den Buddhismus (Grundlagen buddhistischer Ethik und Anthropologie, Buddhismus und Gewalt, Engaged Buddhism) (Theologie im Fernkurs, Aufbaukurs „Christentum und Weltreligionen“, Studienwoche 4.-8. Juli 2011, Hösbach/Aschaffenburg).
  • „Was ist das einzige Tor zur Hölle? Die Frau!“ (Indische Sprüche 6638). Der weibliche Körper als Objekt des Begehrens und des Abscheus im Denken des klerikalen Frühbuddhismus“ (Agora, Sommersemester: Bildungsprogramm des Forums für Weltreligionen, Wien, Juni 2011).
  • Moderation: Tagung des Forums für Weltreligionen: „Die Orden im Wandel europäischer Geschichte – im Kontext anderer Religionen (Salzburg, 3.-5. April 2011).

2010

  • „Zwischen ‚sinnlichem Begehren‘ und ‚Abscheu‘. – Geschlechterbeziehung und Sexualität im frühen Buddhismus“. Akademie der Völker und Kulturen, St. Augustin. Vortragszyklus 2010/11 (Dezember 2010).
  • „Ursache und Wirkung“ als unabänderliches Schicksal (Dharma). „Seelenwanderung“ (Saṃsāra) ein Weg zur Erlösung (Nirvāṇa)? – nach dem Buddhismus (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, Juli 2010).
  • „Immanente Welten und/oder sozio-politisches Engagement – Der Buddhismus in den modernen pluralistischen Staatsstrukturen“ („Die Autonomie der Religionen im säkularen Rechtsstaat. Wegweiser und Wertespender in pluralistischen Gesellschaftsordnungen“. 22. Gesamtösterreichische Tagung der Kontaktstelle für Weltreligionen, Salzburg, März 2010).
  • Moderation: Tagung der Kontaktstelle für Weltreligionen: „Das Charisma des Ursprungs und der Dialog der Religionen“ (Salzburg, 15.-16. März 2010).
  • „Buddhismus – Die gute Religion?!“ (Tagung: AZK, Königswinter März 2010).

2009

  • Die Überwindung der leidvollen Paradoxa dieser Welt. Die tröstliche Erfahrung der Todlosigkeit bei Lebzeiten und die Erlangung des endgültigen Nirvāṇa als Ziel des buddhistischen Heilsstrebens (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, Juli 2009).

2008

  • Die Bewegung des »Engagierten Buddhismus«. Spiritualität und Praxis (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, Kremsmünster, August 2008).
  • ‚Die grosse Stille‘ Über die neue Anziehungskraft von Klöstern“ (St. Augustin, Mai 2008).
  • „Das Prinzip Wüste – Wachsein ist alles“ (Stiftungsfest des K.St.V. Flamberg, Bonn 2008).

2007

  • Heiliger Sex? Geschlechterbeziehungen und Sexualität im tantrischen Buddhismus (Katholische Akademie/Völkerkundemuseum, Hamburg 2007).

2006

  • „Geschlechtliche Enthaltung bzw. Verdrängung der geschlechtlichen Differenz im Hinduismus (Buddhismus) zur Erlangung ungestörter Indifferenz“ (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, St. Gabriel/Bertholdstein, Österreich 2006).
  • „Du sollst ein Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen“. Ernährungsvorschriften der Weltreligionen. Religionen und Essen II (Katholische Akademie Hamburg 2006).

2005

  • „Zwischen frühbuddhistischer Kultkritik und esoterischer Ritualpraxis im tantrischen Buddhismus (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, St. Gabriel/Bertholdstein, Österreich 2005).
  • „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Die Religion(en) und das Essen“ (Hamburg, Kath. Akademie 2005).
  • „Interreligiöser Dialog und Spiritualität (Religionen)“ (Sankt Augustiner Missionswoche, Juli 2005).

2004

  • Die unverzichtbare Rolle des Guru im Buddhismus: Zeitweilige Initiation oder bleibende Inspiration? (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, St. Gabriel/Bertholdstein, Österreich 2004).
  • Islam und Menschenrechte (St. Augustiner Missionswoche 2004).
  • Der Buddhismus – die friedlichste aller Religionen? Hintergründe und Fakten (Akademie Völker und Kulturen St. Augustin 2004).

2003

  • Hunger nach Ritualen – Geborgenheit im Chaos. Anmerkungen aus der Sicht eines Religionswissenschaftlers (Katholische Akademie, Hamburg 2003).
  • Das Gleichgewicht als Unterpfand des Gelingens von Erlösung. Buddhistische Übungen zur Erlangung der Indifferenz (Spiritualitäten suchen den Dialog. Tagungsreihe der Kontaktstelle für Weltreligionen/Wien, St. Gabriel/Bertholdstein, Österreich 2003).

2002

  • Die Bedeutung der Erotik im Erlösungsweg des (indischen/tibetischen) Tantrismus (Kontaktstelle für Weltreligionen, Wien 2002).
 

Kontakt

Prof. Dr. Peter Ramers
Arnold-Janssen-Straße 30
53757 Sankt Augustin
Tel.: (0 22 41) 237 250
E-Mail