Dr. Frank Ewerszumrode OP

Kurzbiografie

Geboren 1981 in Oelde (Westfalen); 2000-2006 Studium der Katholischen Theologie in Münster mit einem Studienjahr in Paris (Institut Catholique de Paris), 2006 Eintritt in den Dominikanerorden, 2008-2011 Promotionsstudium im Fach Katholische Theologie in Mainz und Toronto (Kanada), 2012 Priesterweihe, seit 2012 Mitglied des Wormser Konventes, 2012-2014 Mitarbeit in der Pfarreiengemeinschaft Bobenheim-Roxheim (Bistum Speyer), 2014-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Universität Mainz. Seit dem Studienjahr 2014/15 Lektor für Dogmatische Theologie an der PTH Sankt Augustin. Seit Juli 2015 Beauftragter für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen an der PTH.

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2000-2006 Studium der Katholischen Theologie in Münster mit einem Studienjahr in Paris (Institut Catholique de Paris).
  • 2008-2011 Promotionsstudium im Fach Katholische Theologie in Mainz und Toronto (Kanada).
  • Dissertation: Mysterium Christi Spiritualis Praesentiae. Die Abendmahlslehre des Genfer Reformators Johannes Calvin aus römisch-katholischer Perspektive, Göttingen 2012.

Forschungsschwerpunkte

  • Sakramentenlehre (vor allem Eucharistie).
  • Die heutige Vermittlung der Kerngehalte der Soteriologie.
  • Die pneumatologische Durchdringung der dogmatischen Theologie.
  • Ökumene mit den reformierten und orthodoxen Kirchen.
  • Die Theologie von Johannes Calvin und Karl Barth.

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Geschichte des Reformierten Protestantismus.
  • Caspar-Olevian-Gesellschaft.
 
Dr. Frank Ewerszumrode OP

Kontakt

Dr. Frank Ewerszumrode OP
Dominikanerkloster St. Paulus
Paulusplatz 5
67547 Worms

Tel.: 0 62 41/92 04 00
E-Mail

Im Januarheft der stadtgottes sagt Heiner Geißler (CDU) im Interview, "das päpstliche Verständnis von der Unfehlbarkeit" sei das Einzige, was die Katholiken und Protestanten voneinander trennt.

Dr. Ewerszumrode erläutert im Video die Unterschiede noch genauer.