50 Jahre Verbundenheit mit der PTH

08.11.2019

Sankt Augustin / Deutschland - Festakt würdigt das wissenschaftliche Wirken von Prof. em. Dr. Rudolf Henseler CSsR

Der Jubilar Prof. em. Dr. Rudolf Henseler CSsR zusammen mit Prof. Dr. Matthias Pulte. (v.r.n.l.) 
Der Jubilar Prof. em. Dr. Rudolf Henseler CSsR zusammen mit Prof. Dr. Matthias Pulte. (v.r.n.l.)

Im Rahmen eines Festaktes wurde das wissenschaftliche Wirken von Prof. em. Dr. Rudolf Henseler CSsR gewürdigt. Dem emeritierten Kirchenrechtler, der schon seit seinen Studientagen eng mit der PTH Sankt Augustin verbunden ist, wurde während des Festaktes eine Festschrift anlässlich der Vollendung seines 70. Lebensjahres überreicht.

Bei der Begrüßung der Gäste brachte Prof. Dr. Ohly, der kommissarische Rektor der PTH Sankt Augustin, seine Freude zum Ausdruck, dass die Festveranstaltung in den Räumlichkeiten der PTH stattfinden, die für den Jubilar über viele Jahre akademische Heimat und fruchtbarer Ort seines Lebens gewesen sein. Der Kirchenrechtler und Mitherausgeber der Festschrift, Prof. Dr. Matthias Pulte, gab einen Einblick in das vielfältige Schaffen seines Freundes und ehemaligen Kollegen, der sich nicht nur auf das Ordensrecht spezialisiert habe, sondern selbst Mitglied im Orden der Redemptoristen ist.

Den Festvortrag hielt Weihbischof Prof. Dr. Dominicus Meier OSB. Er gab den rund 70 Gästen einen Einblick in den Forschungsschwerpunkt Henselers. „Es ist gut, dass Papst Franziskus und die zuständige Kongregation sich dem Ordensrecht angenommen haben und Stellung beziehen“, so der Weihbischof. In Zukunft brauche es im Bereich des Ordensrechtes aber mehr Rechtssicherheit angesichts der gewaltigen Umbrüche, vor denen die Orden stünden. Dabei gehe es unter anderem auch um eine Klarheit der Rechtstexte und deren kanonistische Qualität.

Dr. Rafael M. Rieger OFM, ebenfalls Mitherausgeber der Festschrift, gab einen Überblick über das fast 600 Seiten starke Werk. Die unterschiedlichen theologischen Disziplinen, die in dem Werk zu Wort kommen, zeigten sehr deutlich, dass die kirchenrechtlichen Forschungen von Prof. em. Henseler auch in anderen theologischen Fachbereichen für Resonanz gesorgt haben.

Musikalisch begleitet wurde der Festakt von der Violinistin Caroline Schönball und Thomas Höfling am Klavier.