Feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres 2018/19 und Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado

18.10.2018

Sankt Augustin / Deutschland - Feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres 2018/19 und Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado

Nach der Feier der Heiligen Messe in der Krypta des Missionspriesterseminars, die Prof. Dr. Martin Üffing, Vize-Großkanzler der Hochschule und Provinzial der deutschen Provinz der Steyler Missionare als Hauptzelebrant leitete, wurde das akademische Studienjahr 2018/19 durch den designierten Rektor der Hochschule, Prof. Dr. Peter Ramers, eröffnet. Besonders begrüßte er Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado, dem im Rahmen der Feier die Ehrendoktorwürde verliehen wurde, und zwei zu seiner Ehre angereisten Gäste: Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar, und Prof. em. Dr. Michael Sievernich von der Phil.-Theol. Hochschule St. Georgen / Frankfurt. Ein weiteres herzliches Willkommen galt dem Rektor der Phil.-Theol. Hoch-schule Vallendar, Prof. Holger Zaborowski, und den Geschäftsführer der Hochschule, Prof. Paul Rheinbay.

Für eine gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit dankte Prof. Ramers dem Direktor des Collegium Albertinum in Bonn, P. Romano Christen, und dem Regens und Subregens des internationalen missionarischen Priesterseminars Redemptoris Mater / Bonn, Msgr. Salvador Pane und Dr. Andrzej Dominik Kucinski. „Wir durften uns, gerade in schwerer Zeit, immer auf ihre Solidarität und Unterstützung verlassen. Das hat gut getan und Kraft gegeben“, so Ramers.
Ein besonderes Willkommen galt auch all denjenigen, die es durch ihre Unterstützung ermöglicht haben, eine Reihe von Stipendien an Studierende zu vergeben.

In einem kleinen Rückblick auf das vergangene akademische Jahr 2017/18 rekapitulierte Prof. Ramers einige besondere Ereignisse, hier vor allem die Veröffentlichung eines neuen Dekrets der Kongregation für das Katholische Bildungswesen des Vatikans vom 29. Mai 2018, das in Abänderung des Dekrets vom 3. Juni 2017, nach dem ab dem Wintersemester 2018/19 keine neuen Studierenden des Magisterstudiengangs mehr hätten aufgenommen werden können, verfügt, dass die Inskribierung in den Magisterstudiengang Theologie wieder möglich ist. Das neue Dekret begründet diese vollumfängliche Fortführung des Magisterstudiengangs mit dem Hinweis, dass „weiterhin Interesse von Kandidatinnen und Kandidaten vorhanden ist, in Sankt Augustin ein Vollstudium der Theologie zu beginnen“.

Im Wintersemester 2017/18 schrieben sich, so Ramers, fünfzehn Studierende zum Magisterstudiengang, drei zum Lizentiatsstudium und drei zum Doktoratsstudium ein. Eine Studentin schrieb sich für den Studiengang „Theologische Zusatzqualifikation“ ein. Acht Studierende schlossen ihr Magisterstudium, ein Studierender sein Lizentiatsstudium und zwei Studierende ihr Promotionsstudium ab.

Für das Studienjahr 2018/19 wird die PTH an die stabil hohe Quote von Neueinschreibungen anknüpfen. In den Magisterstudiengang schrieben sich sechzehn neue Studierende ein. Zusammen mit den Einschreibungen in den anderen Studiengängen können im neuen akademischen Jahr insgesamt 24 neue Studierende an der PTH begrüßt werden.

Im Studienjahr 2017/18 gehörten zum Kollegium elf Professoren und ein Gastprofessor, fünfzehn Dozenten, ein Lektor und fünf Lehrbeauftragte. Zwei Kollegen waren beurlaubt. Zu Dozenten wurden er-nannt Dr. Justina Metzdorf (Exegese des NT), Dr. Rafael Rieger (Kirchenrecht). Dr. Fidelis Regi Waton (Philosophie) und Dr. Frank Ewerszumrode (Dogmatik). Emeritiert wurden Prof. Dr. Rudolf Henseler (Kirchenrecht) und Prof. Dr. Josef Schmidt (Exegese des NT).

Am 18.12.2017 verstarb in St. Gabriel (Mödling bei Wien) Prof. Dr. Josef Salmen SVD. Prof. Salmen lehrte über dreißig Jahre an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Gabriel in den verschiedenen Sparten der Philosophie und später auch der Theologie und war acht Jahre Gastprofessor an der PTH St. Augustin.
Am 04.09.2018 verstarb Prof. Dr. Josef Königsmann SVD (1934–2018) im Missionshaus St. Wendel. Prof. Königsmann lehrte von 1971 bis 1986 in Ledaero/Flores (Indonesien) und von 1987 bis 2002 an der PTH St. Augustin Kirchenrecht.

Unter der Überschrift „Ausgewählte Aktivitäten“ nannte Prof. Ramers an erster Stellen den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Interreligiöse Dialogkompetenz“, der vom Erzbistum Köln in Kooperation mit der Phil.-Theol. Hochschule, der KatHO NRW, Köln und dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. durchgeführt wird. Dieser Studiengang beginnt im Wintersemester 2018/19 mit seinem zweiten Durchgang. Insgesamt beginnen fünfzehn neue Studierende mit dem dreijährigen Masterstudiengang.
Im Studienjahr 2016/17 beteiligte sich die PTH zusammen mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Alanus Hochschule Alfter auch wieder an der Kinderuni Rhein-Sieg. Unter dem Titel „Voller Energie“ referierten die Kollegen Dr. Fidelis Regi Waton („Der Stärkere setzt sich immer durch? Lieber nicht! Workshop über Gerechtigkeit), Prof. Dr. Zbigniew Wesołowski („Qi 氣¬ – die Kraft, die alles durchströmt“) und Prof. Dr. Jerzy Skrabania („Objekte voller Energie. Museumsführung“). Im Durchschnitt nahmen an den einzelnen Vorlesungen je 30 Kinder teil. Die Kinderuni wird auch im Studienjahr 2018/19 fortgesetzt.
Vom 21.-23.06.2018 fand an der PTH der Workshop „Academic Teacher Training“, ein Workshop zur Hochschuldidaktik, unter der Leitung von Prof. Dr. Beate Kowalski, TU Dortmund, und von Sr. Dr. Mary Julit Mandumpala cmc, Bangalore (Indien) statt, der in Zusammenarbeit mit dem Missionswis-senschaftliches Institut Missio / Aachen durchgeführt wird. Der Workshop bemüht sich, den Brückenschlag zwischen europäischer theologischer Ausbildung und Vermittlung in der heimatlichen Kultur zu erleichtern. Der zweite Durchgang dieses Workshops findet vom 3.-5. Juni 2019 an der PTH statt.
Weiterhin erinnerte Prof. Ramers an die Verleihung des mit 1500 Euro dotierten Wissenschaftspreises „Begegnung der Kulturen“ im Oktober 2017 an Professor Dr. Judith Becker, Professorin für Kirchengeschichte mit dem Schwerpunkt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte (Reformation) an die Humboldt-Universität zu Berlin. Ausgezeichnet wurde ihre Habilitationsschrift „Conversio im Wandel. Basler Missionare zwischen Europa und Südindien und die Ausbildung einer Kontaktreligiosität, 1834-1860“.

Zu Gastvorlesungen durfte die PTH Prof. Dr. Thomas Söding („Ein Gott für eine Welt. Die Entdeckung der Universalität in der Bibel“), Prof. Dr. Roy Lazar Anthonisamy, Mylapore (Chennai) („Gewaltfreiheit und Frieden in multireligiöser Gesellschaft. – Ansätze einer Praktischen Theologie“) und Prof. Dr. Mouhanad Khorchide („Spiritualität und Friedensfähigkeit im Islam“) begrüßen.
Auch im Studienjahr 2017/18 wurde der für Schüler/-innen der gymnasialen Oberstufe ausgeschriebene Facharbeitspreis „Religionen und Kulturen im Dialog“ verliehen. Dabei wurden im laufenden Schuljahr verfasste und mindestens mit 12 Punkten bewertete Facharbeiten aus den Bereichen Religion, den Geistes- oder Sozialwissenschaften sowie sprachlichen Fächern angenommen. Die Preisverleihung fand am 11. Juli 2018 statt. Dieser Preis wird auch im akademischen Jahr 2018/19 erneut ausgeschrieben.

Anschließend überreichte Prof. Ramers acht Studierenden, die den Magisterstudiengang erfolgreich beendet hatten, die Zeugnisse und Urkunden. Herr Severin Parzinger erhielt den mit 500 € dotierten Preis für die beste Magisterarbeit des vergangenen Studienjahres. Die Arbeit trägt den Titel: „Das Kreuz des heiligen Michael. Gut und Böse in den religiösen Festriten der Chiquitano-Kultur in Ostbolivien“. Herr Adolphus Chikezie Anuka erhielt die Doktorats-Urkunde. Seine Dissertation schrieb er zum Thema: „Mmanwu and Mission among the Igbo People of Nigeria: An Inculturative Dialogue“.
In diesem Jahr wurden acht Deutschlandstipendien und drei des Deutschen Akademischen Aus-tauschdienstes (DAAD) vergeben. Der mit 1000 € dotierte DAAD-Preis für den/die beste/n ausländische/n Studierende/n ging in diesem Jahr an Sr. Barbara Anita Morcinek.

Die Feier der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado eröffnete der Vize-Großkanzler der Hochschule, Provinzial Prof. Dr. Martin Üffing mit einem Grußwort. Im Anschluss daran erfolgte die Verlesung der Urkunde durch Prof. Ramers und die Verleihung der Ehrendoktor-würde durch Übergabe der Urkunde an Prof. Delgado.
Die Laudatio auf den Geehrten hielt Prof. em. Dr. Joachim Piepke, langjähriger Professor für Dogma-tik und Rektor der PTH.

Nach einer musikalischen Einlage durch den Pianisten und Lehrbeauftragten für Latein an der PTH, Daniel Höhr (Robert Schumann, „Aufschwung“ – Fantasiestücke für Klavier op. 12) folgte der Festvor-trag, den Prof. Delgado unter die Unterschrift gestellt hatte: „Missionarische Religionsgespräche im Entdeckungszeitalter – Eine Typologie“.

Mit einem Sektempfang und einen Stehimbiss klang der Festakt aus.

 
Prof. Peter Ramers eröffnet das akademische Jahr 2018/19 
Prof. Peter Ramers eröffnet das akademische Jahr 2018/19
Absolventen/innen des Magisterstudiengangs 
Absolventen/innen des Magisterstudiengangs
Vergabe von Stipendien 
Vergabe von Stipendien
Prof. Mariano Delgado und Prof. Peter Ramers 
Prof. Mariano Delgado und Prof. Peter Ramers
Prof. Mariano Delgado und Prof. Joachim Piepke 
Prof. Mariano Delgado und Prof. Joachim Piepke